Superscience Me

Superscience Me

Wissenschaft und Fiktion

Superscience Me widmet sich im Jahr 2021 ganz dem Spekulativen.

Wenn man viele unterschiedliche Faktoren eines Phänomens untersuchen will, dann macht man das am besten Anhand eines konkreten Beispiels. Wenn man über so etwas Offenes und Komplexes wie die Zukunft nachdenken will, dann erzählt man am besten eine Geschichte. Man stellt sich die Zukunft bestimmter Menschen, Lebewesen, Landschaften vor, an einem bestimmten Ort, zu einer bestimmten Zeit.
In der Philosophie und Physik heißt dieser Akt des Imaginierens oft "Gedankenexperiment". In der Soziologie, der Zukunftsforschung, aber auch in der Wirtschaft spricht man eher von "Szenarios". Die Kunst und Literatur sagt vielmehr: Spekulative Fiktion, Phantastik, Sciencen Fiction, Fabulation.
Was haben diese Spekulationen miteinander gemeinsam? Wieso und wie sind gerade besonders viele Menschen von spekulativem "Storytelling" und "Worldbuilding" inspiriert? Wie erlauben es diese Formen gemeinsam über die Zukunft nachzudenken?
Diesen Fragen und auch einigen Schreibexperimenten widmet sich Superscience Me im Jahr 2021
Vergangene Sendungen
09.11.2021, 18:00 - 18:30 : Tentakuläre Gesellschaften
12.10.2021, 18:00 - 18:30 : Post-Normal verdaut. Eine Reise in Ton und Idee.
14.09.2021, 18:00 - 18:30 : Lobau, Lobau, Lobau - bleibt bleibt bleibt!
10.08.2021, 18:00 - 18:30 : Wiederholung: Lobau bleibt! Eine Spekulation gegen das Wahrscheinliche.
13.07.2021, 18:00 - 18:30 : Lobau bleibt! Eine Spekulation gegen das Wahrscheinliche.
08.06.2021, 18:00 - 18:30 : Wiederholung: Tentakuläre Spekulationen
11.05.2021, 18:00 - 18:30 : Was ist ein Szenario?
13.04.2021, 18:00 - 18:30 : Tentakuläre Spekulationen
09.03.2021, 18:00 - 18:30 : Feministische Fabulation
Kommende Sendungen
14.12.2021, 18:00 - 18:30
11.01.2022, 18:00 - 18:30
08.02.2022, 18:00 - 18:30
08.03.2022, 18:00 - 18:30
12.04.2022, 18:00 - 18:30
RadiomacherInnen