radio%attac
Zur Übersichtsseite von radio%attac.
Sendung vom 14.04.2008 20:00:

270. radio%attac - Sendung

Augusto Boal: Das Theater der Unterdrückten

Weltberühmt geworden ist Augusto Boal mit dem von ihm seit den 50er Jahren entwickelten "Theater der Unterdrückten". Es ist eine interaktive Theaterform, wo vor allem der Dialog, aber auch die Veränderung der Realität durch das Theater im Mittelpunkt steht. Augusto Boal glaubt an die Demokratie als eine Utopie - „Demokratie ist die Kraft, die Energie der Menschen eines Landes“. Er glaubt nicht, dass es eine Demokratie ist, wenn ein Grossteil der Gesellschaft (Frauen, Sklaven, Immigranten) ausgeschlossen sind.
Entwickelt in Zeiten der Armut und der Zensur, hat es die Kreativität angeregt und ist als Theater immer politisch. In damaligen faschistischen Regierungen hat es Augusto Boal ins Gefängnis und ins Exil gebracht. Heute unterstützt er zum ersten Mal in seinem Leben eine Regierung, die Regierung von Ignazio Lula.