#Stimmlagen
Zur Übersichtsseite von #Stimmlagen.
Sendung vom 09.04.2021 13:00:

Klimaklage | Pfarrerinitiative | COVAX Initiative | NS-Wandbild

[vorproduzierte Sendung]

#Stimmlagen ist das gemeinsame Infomagazin der Freien Radios in Österreich.

Diese Sendung gestaltete die Redaktion von ANDI, dem alternativen Nachrichtendienst von Orange 94.0 in Wien.
Sendungskoordination: Margit Wolfsberger

Die Themen der Sendung sind:

Klimaklage gegen die Republik Österreich | Pfarrerinitiative für die Segnung homosexueller Paare | COVAX Initiative | NS-Wandbild im 4. Bezirk | Psychische Folgen der Corona-Krise bei Jugendlichen

Klimaklage gegen die Republik Österreich

Paula Dorten, Schülerin und Aktivistin bei Fridays for Future Austria und Michaela Krömer von der Rechtsanwaltskanzlei Krömer erzählen von der Klimaklage. Sie wollen eine Beschwerdemöglichkeit für Menschen in Europa erstreiten, die durch die Folgen des Klimawandels beeinträchtigt werden. Betroffen davon ist Mex. Er leidet an einer speziellen Form von Multipler Sklerose – dem sogenannten Uhthoff Phänomen. Sie führt dazu, dass er ab einer Temperatur von 25 Grad Celsius auf einen Rollstuhl angewiesen ist. Sollte der Klage vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte im Sommer 2021 stattgegeben werden, könnte sie zum Präzedenzfall für all jene Länder werden, die sich der Europäischen Menschenrechtskonvention verpflichtet haben.

Die Fridays for Future Bewegung wurde 2018 von Greta Thunberg in Schweden gegründet. Sie bestand anfangs aus Schüler*innen und Studierenden, die jeden Freitag auf die Straße gingen um gegen den Umgang politischer Entscheidungsträger*innen mit dem Klimawandel zu demonstrieren. Mittlerweile unterstützen auch Wissenschaftler*innen die Klima-Bewegung und es gibt nahezu überall auf der Welt Ableger, auch in Österreich.

Diesen Beitrag gestaltete Elisabeth Woditschka.

https://www.klimaklage.at/

https://klimaklage.fridaysforfuture.at/

Pfarrerinitiative für die Segnung homosexueller Paare

Nach dem vatikanischen Dekret zum Verbot der Segnung homosexueller Paare versprechen österreichische katholische Priester trotzdem Segnungen durchzuführen. Die österreichische Pfarrerinitiative ist eine Organisation von 385 römisch-katholischen Pfarrern und Diakonen, die sich für eine zeitgemäße Entwicklung der Kirche einsetzt. Gründungsmitglied Hans Bensdorp spricht über die Angst vor Veränderung und davon, dass man Hass nicht mit Hass begegnen könne.
Beitragsgestaltung: Isabella Fresner

http://www.pfarrer-initiative.at/
https://www.domradio.de/themen/ehe-und-familie/2021-03-24/geteiltes-echo-reaktionen-auf-vatikan-aussage-zur-segnung-homosexueller-paare

COVAX Initiative

Die vergangenen Wochen zeichneten sich durch erfreuliche Meldungen bezüglich der Corona Impfstoffverteilung aus. So wurden Entwicklungsländer, die Teil der COVAX Initiative sind, erstmals mit Impfstoffdosen beliefert. COVAX, das ist eine Initiative, die von der WHO gemeinsam mit Gabi und CEPI ins Leben gerufen wurde und mit Unterstützung zahlreicher Organisationen getragen wird. Ziel von COVAX ist es allen Ländern dieser Welt unabhängig von ihrer Kaufkraft und Entwicklungs­stand den Zugang zu Corona Impfstoffen zu ermöglichen. Um dies umzusetzen haben sich wohl­habendere Länder dazu bereit erklärt für ärmere Staaten Impfstoffe anzukaufen und zum Großteil kostenlos zur Verfügung zu stellen. Inzwischen nehmen 190 Staaten weltweit an COVAX teil, darunter 98 wohlhabendere Länder und 92 Staaten mit niedrigem oder mittlerem Einkommen. Der UNO nach hätten zurzeit die 10 reichsten Länder rund 70% der verfügbaren Impfstoffe verwendet. Somit erreichen Impfstoffe in etwa nur 15% der Weltbevölkerung. Dieses Ungleichgewicht der Impfstoffverteilung hat diverse Gründe, weiß Christoph Jüng.
Beitragsgestaltung: Jana Pichler

Weitere Informationen:
https://www.vfa.de/de/arzneimittel-forschung/coronavirus/covax-facility

NS-Wandbild im 4. Bezirk

Ein Wandbild aus der Nazi-Zeit sorgt im vierten Wiener Gemeindebezirk für Proteste. An der Ecke Operngasse/Faulmanngasse ist das Motiv aus dem Jahr 1938 weithin sichtbar, einschließlich des in Frakturschrift gehaltenen Schriftzuges „Es gibt nur einen Adel, den Adel der Arbeit.“ Dieser Spruch wird Adolf Hitler zugeschrieben und wurde spätestens ab 1933 in der NS-Propaganda benutzt. Die LINKS-Bezirksgruppe Wieden hat daher am vergangenen Samstag, den 20. März eine Kundgebung abgehalten, um für eine Umgestaltung und historische Kontextualisierung des Wandbildes einzutreten.
Für ANDI berichtet Stefan Resch.

Psychische Folgen der Corona-Krise bei Jugendlichen

Die aktuelle Corona Pandemie und die damit einhergehenden Maßnahmen stellen viele Menschen in Österreich vor Herausforderungen. Vor allem Kinder und Jugendliche sind davon stark betroffen. Das zeigt sich mittlerweile deutlich, verschiedene Studien zeigen, dass besonders die Gruppe der 15-25Jährigen unter psychische Belastungen, Depressionen und Angststörungen leidet. Dr. Georg Psota, Chefarzt der Psychosozialen Dienste in Wien spricht über die Ausmaße und Auswirkungen der Psychischen Belastungen durch Corona.

Bereits vor der Pandemie war die psychologische und psychiatrische Betreuung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen knapp. Obwohl sich die Lage nicht verbessert, wird weiterhin zu wenig unternommen um an Behandlungsplätzen aufzustocken.
Dieser Beitrag wurde von Magdalena Grunt gestaltet.

Zum Nachhören