Dialektos (fka Gesagt, gedacht)
Zur Übersichtsseite von Dialektos (fka Gesagt, gedacht).
Sendung vom 27.08.2018 13:00:

Diagrammatik

Vorstellung eines zeitgenössischen Forschungsfeldes

IKEA-Bauanleitungen und Infographics, Karten und Mappen, geometrische Graphen und mathematische Kurven sowie vieles mehr sind alles Diagramme und durchziehen als solche die menschliche Kulturgeschichte. Dennoch wurden Diagramme als eigenständiges Phänomen bis in jüngste Zeit nicht von einer eigenen Wissenschaft bzw. einem wissenschaftliche Fach, das sich dezidiert mit Diagrammen und ihren Wirkweisen befasst, untersucht.

Gegenwärtig nimmt allerdings die Publikationsdichte zu und der Begriff einer Diagrammatik bzw. einer Diagrammatologie beginnt sich zu etablieren. Dabei geht es ganz grob gesagt um die nächste Verschiebung in unserer Sichtweise und dem Verständnis von Wissen und Denken: wo seit der Antike gilt, dass Denken = Sein ist, gilt seit der Neuzeit und spätestens ab Wittgenstein, dass Denken = Sprache ist. Jetzt aber stehen wir am Anfang jener Verschiebung, wo am Ende Denken = Bild, Diagramm, Zeichnen - oder etwas in der Art stehen wird können ...

Playlist / Zusatzinfo:

Playlist:

The Belly of an Architect, Wim Mertens (OST) – Tourtour, 1988

Robert Wyatt – Free Will and Testament (Shleep), 1997

Hirofumi Tokutake, Yohji Yamamoto Collection - Ari-Medley (The Show), 2002

John Scofield & Pat Metheny – The Red One (I Can See Your House Frome Here), 1994


Quellangaben:

Keith Critchlow: Islamic Patterns – An Analytical and Cosmological Approach. Thames&Hudson, 1976

Petra Gehring & Co (Hg.): Diagrammatik und Philosophie – Akten des 1. Interdisziplinären Kolloquiums der Forschungsgruppe Philosophische Diagrammatik 1988. Rodopi, 1992

Matthias Bauer, Christoph Ernst: Diagrammatik – Einführung in ein kultur- und medienwissenschaftliches Forschungsfeld. Transcript, 2010

Sybille Krämer: Figuration, Anschauung und Erkenntnis – Grundlinien einer Diagrammatologie. Suhrkamp, 2016

Christoph Ernst & Co (Hg.): Diagrammatik-Reader – Grundlegende Texte aus Theorie und Geschichte. De Gruyter, 2016