O94WISSENSCHAFT SPEZIAL
Zur Übersichtsseite von O94WISSENSCHAFT SPEZIAL.
Sendung vom 11.02.2017 15:00:

Science Slam im Dunkeln

Geballte Ladung Wissenschaft in je 6 Minuten auf der Bühne - pointiert, verständlich und beamerlos - so läuft der Science Slam normalerweise. Am 24. Januar ging die Reduktion noch einen Schritt weiter: in die absolute Dunkelheit.

Vier Forscher_innen präsentieren ihre aktuellen Projekte rein akustisch. Für alle Beteiligten war das eine völlig neue Erfahrung:

Völkerrechtler Ralph Janik eröffnete den Abend mit einer treffend-vielschichtigen Schulhof-Metapher der aktuellen weltpolitischen Situation. Florian Schwarzenbacher demonstrierte live die Auswirkung von Magengasen auf sein Klarinettenspiel, garniert mit humorvollen Erläuterungen seiner musikwissenschafltichen Studien zu diesen Eruktationen. Wildbiologe Robin Sandfort schilderte höchst poetisch die GPS-gestütze Erforschung des „Angstraums“ von hungrigen Rehen, ohne dabei das Bambi-Klischee zu strapazieren. Lara Lammer präsentierte ihr Konzept der Robotik-Vermittlung für Kinder und Jugendliche durch die sehr gekonnte Imitation von zwei Roboterstimmen.

Anschließend wurde das gutgelaunte und grandios interaktionsfreudige Publikum vor die Herausforderung gestellt, in völliger Dunkelheit mit unbekannten Tischnachbar/innen über die Präsentationen zu diskutieren und mittels Pappbechern Punkte zu vergeben. Die Guides von „Dialog im Dunkeln“ sammelten dann die Becherstapel ein, steckten sie ineinander und am Ende war der 4. Turm am größten. Christian Smoliner vom BMWFW konnte daher Lara Lammer zum allerersten „Dark Science Slam Champion“-Titel gratulieren – samt Gutschein für ein edles „Dinner im Dunkeln“!

Slammer: Lara Lammer (TU Wien, Gewinnerin), Robin Sandfort (BOKU), Florian Schwarzenbacher und Ralph Janik (Uni WIen)

Sendungsgestaltung: Bernhard Weingartner